Timorias, der Lumpenkönig

König von Jalizar

Description:

Timorias ist seit 18 Jahren der König von Jalizar. Hinter vorgehaltener Hand wird er der “Lumpenkönig” genannt. Seine Armut ist sprichwörtlich.

Nach dem Tod des alten Königs Ornestan II während des großen Bettleraufstandes folgten 10 Jahre der Unruhe und Gesetzlosigkeit. Die Angehörigen des Stadtrates, Händler Gildenführer, Adlige und andere wichtige Bürger der Stadt, beschlossen daher, gemeinsam einen neuen König auf den Thron zu heben. Da sie sich nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten aus den eigenen Reihen einigen konnten, verliehen sie die Königswürde einem der letzten lebenden Angehörigen des ehemaligen Hofstaates, dem Reichsbeamten Timorias.

Seine Rede vor dem Stadtrat über seinen eigenen Mangel an Eignung und seine Bitte, nicht Regent werden zu müssen, sind legendär und gehört heute an der Akademie für Redner in Jalizar zum Lehrstandard.

Timorias ist in seinen Entscheidungen immer von der Zustimmung des Stadtrates abhängig, weil er selber nur über marginale Finanzmittel verfügt. Seine Gardrobe wird jedes Jahr von einem anderen Geldgeber subventioniert, so dass er oft bei Empfängen ältere Kleidung trägt, die zum Teil auch ausgebessert ist. Dies trug ihm den wenig schmeichelhaften Namen “Lumpenkönig” ein. Seine Garde Serpent Guard ist eine Söldnereinheit aus Tricarnia und wird ebenfalls vom Stadtrat bezahlt. Ihre Loyalität ist keinem in der Stadt richtig klar.

Immer wieder ins Gerede kommen Timorias’ vier erwachsene Kinder, die von Skandal zu Skandal taumeln und sich oft genug zum Gespött der Stadt machen.

Trotz aller dieser Peinlichkeiten trägt Timorias die Krone mit Würde und Demut. Seine Ernsthaftigkeit und Bescheidenheit und die Weisheit seiner Entscheidungen haben sich in den Jahren seiner Regierung deutlich gemacht und die Jalizarer schätzen ihn sehr. Man ist sich einig, dass er die Zustände in der Stadt stabilisiert hat.

Bio:

Timorias, der Lumpenkönig

Beasts and Barbarians anachronist